Evakuierungshelferausbildung

Startseite » Brandschutz » Evakuierungshelferausbildung

Das Arbeitsschutzgesetz (§10 ArbSchG) fordert den Arbeitgeber auf, geeignete Maßnahmen (z.B. mit einer Evakuierungshelferausbildung) für die Evakuierung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu treffen. Weiterhin ist darauf zu achten, allen anderen anwesenden Personen durch entsprechende Vorkehrungen und Notfallmaßnahmen geschützt sind. Hierzu muss der Arbeitgeber diejenigen Beschäftigten benennen, welche die Aufgaben der Evakuierung übernehmen. Im Falle einer Evakuierung soll so gewährleistet werden, dass alle anwesenden Personen die gefährdeten Bereiche schnellstmöglich und sicher verlassen können. Alle Evakuierungshelfer müssen dabei entsprechend der möglichen Gefahren an der Arbeitsstätte ausgebildet und mit notwendigen Hilfsmitteln ausgestattet sein.

 

Wir vermitteln allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern das nötige Wissen um diese Aufgabe im Ernstfall gewissenhaft und sicher bewältigen zu können.

 

Zielgruppe: alle Mitarbeiter die besondere Aufgaben während einer Evakuierung übernehmen sollen

Dauer: 2 Unterrichtseinheiten à 60 Minuten

Inhalt:

  • Notwendigkeit und Sinn von Evakuierungshelfern
  • Rechtliche Grundlagen
  • Einsatzmöglichkeiten von Evakuierungshelfern
  • Zusammenarbeit mit anderen Funktionsträgern
  • Hausbegehung und Erläutern der vorhandenen Mittel und Einrichtungen zur Evakuierung
  • Durchführen einer Evakuierung